aquascreen

Inspiriert von der Natur und mit dem Gedanken an Gesundheit haben wir die erste Lösung in der Welt gebildet, die das schädliche elektrische Wechselfeld dank der Wassermoleküle in porösen Keramikstrukturen absorbiert.

Wissenschaft verändert die Welt

Im 21. Jahrhundert fällt es schwer, sich unser Leben ohne Handys, Computer oder andere Elektroeinrichtungen vorzustellen. Die Technik entwickelt sich die ganze Zeit und ersetzt die grundsätzlichen, von Menschen ausgeführten Handlungen. Ohne die Entwicklung der Zivilisation, die mit der Erfindung einer Glühbirne eingeleitet wurde, fiel es schwer, sich das Funktionieren vieler Institutionen wie Banken, Posten, Schulen, Krankenhäuser, Büros oder Fabriken vorzustellen. In jeder Situation haben wir mit einer enormen Menge von Emittenten der elektromagnetischen Feldquelle (vom Eng. EMF) zu tun, die unsere Gesundheit und Lebensqualität erheblich beeinflusst.

Das elektromagnetische Feld, das wir nicht sehen und wahrnehmen, beeinflusst destruktiv unsere sowohl physische als auch psychische Gesundheit. Im Unterschied zu vielen anderen Umgebungsfaktoren wie z.B. Lärm, wird das elektromagnetische Feld durch unsere Sinnesorgane nicht wahrgenommen. Es ist jedoch zu bemerken, dass elektrische Impulse im Menschenkörper als ein Hauptteil der Funktionen unseres Organismus natürlich auftreten. Diese Impulse werden in der Übergabe von Nervensignalen und biochemischen Reaktionen engagiert, die mit Verdauungsprozessen, der Gehirnaktivität usw. verbunden sind. Daher wird die lang anhaltende Aussetzung der Wirkung von elektrischen und magnetischen Feldern mit einer sogar minimalen Stärke für einen Faktor gehalten, der das Wohlfühlen der Menschen stört und das Risiko für Entstehung bestimmter Krankheiten erhöht.

Aquascreen – zurück zur Natur

Der Entwicklung der Technologie und Zivilisation und somit der Erhöhung des elektromagnetischen Feldes bewusst haben wir Aquascreen-Produkte gebildet, die Menschen vor seiner schädlichen Einwirkung bei der gleichzeitigen Verwendung von technischen Lösungen des 21. Jahrhunderts schützen. Dank dessen können wir uns wieder in unserer Umgebung wie Vorfahren fühlen, die in Zeiten vor der Erfindung einer Glühbirne – also weit von künstlichen Quellen des elektromagnetischen Feldes lebten, um sich mit prallem Leben freuen und die Energie beziehen, wie uns das die Natur gelernt hat.

Gesunder Schlaf

Nicht jedem von uns ist bewusst, wie wichtig gesunder Schlaf ist – ruhig, entsprechend lang, und sichernd Regeneration von Körper und Geist. Wenn unser Körper während des Schlafs nicht voll regeneriert wird, werden die natürlichen Prozesse, die im Körper beim Schlaf verlaufen, gestört. Zu wenig Schlaf beeinflusst die Produktion von einzelnen Hormonen im Organismus: die Menge der vom Körper erzeugten Melatonin verringert sich, und in den Nachmittags- und Abendstunden erhöht sich das Niveau von Kortisol, das üblicherweise Stresshormon genannt wird, was zum Hochdruck und Gedächtnisschwächen führen kann. 

Mehr

Gesunde Familie

Die Familie trägt einen Wert in sich und bildet die Grundlage der Gesellschaft. In Sorge um ihre Gesundheit und Gesundheit ihrer Nächsten wählen wir oft Produkte und Dienstleistungen höchster Qualität. Wenn wir Beschwerden haben, nehmen wir Medikamente ein oder wir gehen zum Arzt. Manchmal ist aber schwer den gesundheitsschädlichen Faktoren vorzubeugen, wenn sie nicht fühlbar oder mit bloßem Auge nicht sichtbar sind. So ein Faktor ist z.B. elektromagnetisches Feld (EMF) das einen bedeutenden Einfluss auf die Qualität von unserem Leben und unserer Gesundheit ausübt.

Mehr

Gesundes Haus

Bauen oder Renovierung von Haus oder Wohnung erfordert gründliches Wissen über die Planung, Ausführung, Design und sonstiges. Wenn wir einen gesunden Lebensstil führen wollen, können wir unser Wissen um einige wichtige Hinweise bereichern, durch die das Lebenskomfort in unserem Haus noch besser wird und wir uns nach einigen wenigen Änderungen viel besser fühlen. Heutzutage befindet sich bei uns zu Hause eine ganze Reihe von Einrichtungen, die elektromagnetisches Feld mit niedrigen und hohen Frequenzen emittieren.

Mehr

mocne strony

1

vitae mollis nibh

quisque at blandit justo. Nulla fermentum sed augue a venenatis. Aliquam erat volutpat

2

vitae mollis nibh

quisque at blandit justo. Nulla fermentum sed augue a venenatis. Aliquam erat volutpat

3

vitae mollis nibh

quisque at blandit justo. Nulla fermentum sed augue a venenatis. Aliquam erat volutpat

Sprache ändern: pl en de ru
zamknij

newsletter

Falls Sie sich von uns Informationen über die Firma und unsere Produkte wünschen, tragen Sie bitte Ihre E-Mail Adresse unten ein und klicken dann auf „ Absenden”.

* Pflichtfelder
Diese Seite verwendet die Cookies-Dateien

Unser Service verwendet die Cookies-Dateien. Wenn Sie die Internetseite von Plastica Sp. z o.o. benutzen, stimmen Sie zu, dass wir die Cookies-Dateien verwenden, um Ihnen den Komfort bei der Durchsicht des Inhaltes unserer Services sicherzustellen. Erfahren Sie mehr zum Thema der Cookies-Politik »

zamknij

Polimery

Plastica Sp. z o.o. wspiera akcję społeczną POLIMERY PRZYJAZNE CZŁOWIEKOWI, POTRZEBNE LUDZIOM

 

Niewiele jest spraw, co do których Polacy są zgodni. Jedną z nich jest fatalny publiczny wizerunek tworzyw sztucznych. Przemysł tworzyw stał się dyżurnym „chłopcem do bicia” w Polsce i UE, jest obwiniany za wszelkie błędy i wypaczenia naszej cywilizacji. Czas na podjęcie działań, które w rozsądnej perspektywie pozwolą zmienić negatywne społeczne nastawienie wobec tworzyw.

 

Przede wszystkim najwyższy czas na wyrugowanie z przestrzeni publicznej koszmarka językowego „tworzywa sztuczne”. Ten termin natychmiast odrzuca każdego normalnego człowieka, jego ocieplenie i zmiana wizerunku na pozytywny wydaje się niemożliwa, albowiem nic co „sztuczne” nie może być przyjazne człowiekowi. Dlatego proponujemy zastąpienie koszmarka językowego terminem „tworzywa polimerowe”, a szerzej POLIMERY. Nazwa POLIMERY oddaje istotę rzeczy i nie jest obciążona negatywnymi asocjacjami i skojarzeniami wytworzonymi wokół koszmarka językowego. Jest nawet sympatyczna i, jak widać po logo akcji, da się za jej pomocą komunikować treści mające odzwierciedlenie w rzeczywistości.

 

Pamiętajmy, że jak mówi Pismo, na początku było Słowo. Język ma kluczowe znaczeniu w międzyludzkiej komunikacji i tworzeniu korzystnego lub negatywnego wizerunku. Krótko mówiąc: język tworzy rzeczywistość.

 

Celem akcji jest rozpropagowanie terminu POLIMERY, który w niedalekiej przyszłości powinien zastąpić koszmarek językowy. Przemysł polimerowy musi się zacząć w końcu bronić. Polimery są niezbywalnym elementem naszej cywilizacji i tylko od człowieka, od nas samych zależy, jak będą nam służyć.

 

Wprowadzenie terminu POLIMERY do dyskursu publicznego pozwoli rozpocząć wiele pozytywnych działań wizerunkowych we współpracy z mediami i organizacjami społecznymi.

 

Zmiana wizerunku branży powinna ożywczo wpłynąć na sam biznes. Zejście z linii strzału ekologów, mediów, polityków, innych grup opiniotwórczych, powinno przynieść mierzalne biznesowe efekty. Taki stan rzeczy na pewno zostanie zauważony przez inwestorów zagranicznych. Wreszcie, może to być sygnał do konsolidacji przemysłu polimerowego, co zaowocuje wzrostem siły i znaczenia tej branży w całej gospodarce.